Beiträge

Videoüberwachung und Datenschutz

Videoüberwachung und Datenschutz

Eine Videoüberwachung kommt bei vielen Unternehmen zum Einsatz. Dies hat z.B. wirtschaftliche Gründe, da die Videoüberwachung kosteneffizienter ist als ein Wachdienst. Dabei müssen sich die Unternehmen mit der Zulässigkeit der eingesetzten Videoüberwachung beschäftigten. Im Rahmen unserer Tätigkeit, als externe Datenschutzbeauftragte, unterstützen wir Unternehmen in allen datenschutzrechtlichen Belangen. Darunter fällt auch das Thema “Videoüberwachung und Datenschutz“. In diesem Blogbeitrag erläutern wir, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um eine Videoüberwachungsanlage datenschutzkonform betreiben zu können.

Weiterlesen

Nicht-datenschutzkonforme-Fotoveroeffentlichung

Nicht datenschutzkonforme Fotoveröffentlichung in Broschüre – Mitarbeiterin erhält Schmerzensgeld in Höhe von € 5.000

Kompetente Mitarbeiter sind ein Aushängeschild für erfolgreiche Unternehmen. Dass Websites und andere Werbematerialien Fotos von Beschäftigten zeigen, ist daher Standard. Wie ein Urteil des Arbeitsgerichts Münster (Az. 3 Ca 391/20) vom 25.03.2021 verdeutlicht, dürfen dabei datenschutzrechtliche Vorgaben nicht außer Acht gelassen werden. Die beklagte Arbeitgeberin wurde wegen der Veröffentlichung eines Fotos ihrer Mitarbeiterin ohne deren schriftliche Einwilligung zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von € 5.000 verurteilt, § 82 Abs. 1 DSGVO, da es sich um eine nicht DSGVO-konforme Fotoveröffentlichung handelt. Die Beklagte habe unter Verstoß gegen die Datenschutzgrundverordnung ein Bild der Klägerin in einem auf ihre Hautfarbe bezogenen Zusammenhang verwendet.

Weiterlesen

DSGVO-konforme Gestaltung von Websiten - Webchecks - was gibt es zu beachten - Datenschutz - DSGVO - Personenbezogene Daten - Datenverarbeitung - Datenübermittlung

VIDEO: Webchecks – wie wichtig sind sie und was gibt es zu beachten?

Seit dem Inkrafttreten der DSGVO begleiten Unternehmen nicht mehr nur die Datenschutzmaßnahmen in den organisatorischen Prozessen, wie z. B. in der Personalabteilung eines Unternehmens oder der IT, sondern auch immer mehr im Online-Marketing – und das ganz speziell auf Webseiten. Darum geht es in diesem Video – Webchecks – wie wichtig sind diese genau und was gibt es eigentlich alles zu beachten? Weiterlesen

Umfang des Rechtes aus Art. 15 DSGVO - Datenschutz - Datenschutzrechtlich - Urteil - Rechte - Personenbezogene Daten - Daten - BAG

Das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO – Urteil des BAG bringt keine Klarheit

Auch im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses beziehungsweise nach dessen Beendigung hat ein Arbeitnehmer das Recht auf Auskunft über die Verarbeitung seiner Daten nach Art. 15 DSGVO. So weit, so klar. Wie in vielen Fällen beginnen die Probleme bei einer detaillierten Betrachtung.

Weiterlesen

Vorsicht bei "Double-Opt-In-Verfahren" zur Einholung einer datenschutzrechtlichen Einwilligung für Telefonwerbung - Datenschutz - DSGVO - Personenbezogene Daten - Einwilligung - Double-Opt-In - Rechte - Telefonwerbung - Internet-Gewinnspiel - Dokumentation - unlauterer Wettbewerb

Vorsicht bei „Double-Opt-In-Verfahren“ zur Einholung einer datenschutzrechtlichen Einwilligung für Telefonwerbung

Das Oberverwaltungsgericht Saarland hat in seiner Entscheidung vom 16.02.2021 (Az.: 2 A 355/19) festgestellt, dass eine datenschutzrechtrechtliche Einwilligung in Werbeansprachen per Telefon nicht durch das sogenannte „Double-Opt-in-Verfahren“ in Zusammenhang mit einem „Internet-Gewinnspiel“ nachgewiesen werden kann. Die Telefonwerbung kann dann auch nicht auf ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gestützt werden, da eine wettbewerbswidrige Verarbeitung vorliege. Weiterlesen

Das Recht auf Widerspruch - Der Art. 21 DSGVO unter der Lupe - Datenschutz - DSGVO - Personenbezogene Daten - Widerspruchsrecht - Rechte - Datenlöschung - Datenverarbeitung

Das Recht zum Widerspruch – Art. 21 DSGVO unter der Lupe

Das Widerspruchsrecht des Art. 21 DSGVO ist sicherlich nicht so prominent wie etwa das Recht auf Datenlöschung (Recht auf Vergessen) nach Art. 17 DSGVO. Nichtsdestotrotz sind hier einige datenschutzrechtliche Feinheiten zu beachten, die wir in diesem Beitrag beleuchten werden.

Weiterlesen

Zahlungsdienstleister als Auftragsverarbeiter - Was datenschutzrechtlich bei Zahlungsdienstleistern zu beachten ist - Datenschutz - DSGVO - Gemeinsame Verantwortlichkeit - Kundeninformation

Zahlungsdienstleister als Auftragsverarbeiter? – Was datenschutzrechtlich bei Zahlungsdienstleistern zu beachten ist

Die Zahlungsabwicklung über Dienstleister ist bequem, schnell und einfach – für Kunden und verantwortliche Unternehmen. Wir erklären im Folgenden, was verantwortliche Unternehmen datenschutzrechtlich beachten müssen, wenn sie bei der Zahlungsabwicklung mit ihren Kunden Zahlungsdienstleister einsetzen wollen. Weiterlesen

Datenoffenlegung an Partnerunternehmen - DSGVO - DSGVO Bußgeld - Bußgeld - Datenschutz - Datenschutzverstoß - Datenschutzgrundverordnung - Daten

Datenoffenlegung an Partnerunternehmen

Arbeitsteilung und Kooperation sind für viele Unternehmen nicht nur eine Frage der Notwendigkeit, Effizienz und Kostenreduktion, sondern auch eine reine Selbstverständlichkeit. Was ein anderer besser kann, kann er meist auch schneller und kostengünstiger erledigen und wer an dieselben Kunden verkauft, für den ergeben sich Synergien beim Zusammenschluss. Insofern denken viele Unternehmen bei Partnerschaften und Kooperationen mit anderen Unternehmen an vieles – nur wird bei der Datenoffenlegung- und Übermittlung oftmals der Datenschutz vergessen.

Weiterlesen

DATEV - Praxisreport - Datenschutz - Daten - Personenbezogene Daten - DSGVO - Bußgelder

DATEV® – Ein Praxisreport

Aus unserer täglichen Praxis als Datenschutzbeauftragte vieler Unternehmen wissen wir, dass DATEV® oft zum Einsatz kommt, um die betriebswirtschaftlichen Abläufe im Unternehmen zu managen. DATEV bietet hier ein breites Spektrum für EDV-basierte Buchführung, für Personalführung und für Jahresabschlüsse, um die häufigsten Anwendungsfelder zu nennen. Weiterlesen

Datenübermittlung in Konzernen - Datenschutz - DSGVO - Konzerne - 2021

Datenübermittlung in Konzernen – Ein datenschutzrechtlicher Dauerbrenner

Im Mittelpunkt der Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung steht der Verantwortliche nach Art. 4 Nr. 7 DSGVO. Hierbei handelt es sich immer um diejenige Institution, die eigenständig Zweck und Mittel der Datenübermittlung und Datenverarbeitung vorgibt. Die Datenschutzgrundverordnung geht dabei im Grundsatz von einer eigenständigen juristischen Person aus, die alle personenbezogenen Daten autonom verarbeitet und die datenschutzrechtliche Verantwortung trägt. Weiterlesen