Schlagwortarchiv für: DSGVO-Bußgeld

EDSA-Jahresbericht 2021

EDSA-Jahresbericht 2021

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) hat im Mai 2022 seinen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2021 veröffentlicht. Der EDSA-Jahresbericht 2021 bietet einen detaillierten Überblick über die im Berichtszeitraum vom EDSA sowie von nationalen Aufsichtsbehörden geleistete Arbeit und gibt einen Ausblick für die kommenden Entwicklungen.

Die Höhepunkte werden in Kapitel 3 des Berichts dargestellt. Die zahlreichen verabschiedeten Leitlinien und Empfehlungen von EDSA werden in Kapitel 5 genauer erläutert. Die Tätigkeiten der nationalen Aufsichtsbehörde fasst der EDSA in Kapitel 6 zusammen. Weiterlesen

4 Jahre DSGVO Den vierjährigen „Geburtstag“ der DSGVO am 25. Mai 2022 sahen wir als einen passenden Anlass, um auf weitere 2 Jahre ihrer Anwendung – bereits traditionell – zurückblicken zu können. Dieser Überblick basiert sich auf der Analyse der Entscheidungen der Datenschutzbehörden und Gerichte sowie der Beratungspraxis von aigner business solutions GmbH

Jubiläum: 4 Jahre DSGVO

4 Jahre DSGVO

Den vierjährigen „Geburtstag“ der DSGVO am 25. Mai 2022 sahen wir als einen passenden Anlass, um auf weitere 2 Jahre ihrer Anwendung zurückblicken zu können. Dieser Überblick basiert auf der Analyse der Entscheidungen der Datenschutzbehörden und Gerichte sowie der Beratungspraxis von aigner business solutions GmbH. Weiterlesen

Die 10 wichtigsten Neuerungen/Regelungen des TTDSGs - TTDSG - Datenschutz - Telekommunikationsgesetzt - TGK - Telemediendatenschutzgesetz - Personenbezogene Daten - Auftragsverarbeiter - Web - Webvideokonferenzsysteme - Zoom - Teams - Webex

VIDEO: Die 10 wichtigsten Neuerungen/Verordnungen des TTDSG

Am 01.12.2021 ist das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz in Kraft getreten. Alles, was Sie über das neue Gesetz wissen müssen, erfahren Sie in unserem YouTube-Video.
Weiterlesen

DSGVO-Bußgeld - Bußgeldverfahren wegen unzureichender Einbindung des Datenschutzbeauftragten – DSB muss stets richtig und umfassend eingebunden werden!

DSGVO-Bußgeld – Bußgeldverfahren wegen unzureichender Einbindung des Datenschutzbeauftragten

Die luxemburgische Datenschutzbehörde hat in mehreren Fällen ein DSGVO-Bußgeld gegen Unternehmen verhängt, die ihre Standards für die Stellung von Datenschutzbeauftragten (DSB) nicht erfüllen und schärft dabei ihre Vorgaben an DSB’s. Deutsche Behörden könnten diesen Vorgaben folgen. Weiterlesen

Rechtswidrige Einwilligungserklärung - Datenschutzaufsichtsbehörde verhängt Bußgeld in Höhe von 2 Millionen Euro

Rechtswidrige Einwilligungserklärung – Datenschutzaufsichtsbehörde verhängt Bußgeld in Höhe von 2 Millionen Euro

Die Datenschutzgrundverordnung stellt eine ganze Reihe von Bedingungen auf, die eine wirksame Einwilligungserklärung nach Art. 6 Abs.1 lit.a, 7 DSGVO erfüllen muss. Dass diese Vorgaben auch durchaus in der Praxis zu beachten sind, zeigt allerdings nun das Bußgeld der österreichischen Datenschutzaufsichtsbehörde in Höhe von 2 Millionen Euro.

Weiterlesen

Datenschutzbußgeld aufgrund Verstöße von Art. 38 & 39 DSGVO - verhängt von der Datenschutzaufsichtsbehörde Luxemburg - Datenschutz - Daten - Bußgeld - Data protection - Datenschutzbeauftragter - Datenschutzkoordinator - DSB - DSK - Aufsichtsbehörde - Datenschutzgrundverordnung - DSGVO - BDSG neu - TTSDG

VIDEO: Datenschutzbußgeld aufgrund Verstöße von Art. 38 & 39 DSGVO – verhängt von der Datenschutzaufsichtsbehörde Luxemburg

Im Rahmen einer Überprüfung eines Unternehmens wurden Mängel bei der Umsetzung des Art. 38 und Art. 39 DSGVO festgestellt und ein Bußgeld in Höhe von 15.000 Euro verhängt.
Weiterlesen

Datenschutzbußgeld wegen unzureichender Einbindung - Die Aufsichtsbehörden kontrollieren die Stellung des Datenschutzbeauftragten

Datenschutzbußgeld wegen unzureichender Einbindung – Die Aufsichtsbehörden kontrollieren die Stellung des Datenschutzbeauftragten

Stellung des Datenschutzbeauftragten

Die Artikel 38 und 39 der Datenschutzgrundverordnung geben gesetzliche Leitlinien für die Zusammenarbeit zwischen Verantwortlichem und Datenschutzbeauftragten vor. In der Praxis gibt es einige Unterschiede zwischen der Bestellung eines internen und eines externen Datenschutzbeauftragten. Insbesondere folgende Punkte sind jedoch in jedem Fall zwingend zu beachten:

Weiterlesen

Rekordbußgeld Amazon

Rekordbußgeld für Amazon in Höhe von 746 Millionen Euro

Die nationale Datenschutzkommission Luxemburg (CNPD) hat ein Rekordbußgeld in Höhe von 746 Millionen Euro gegen Amazon Europe Core S.à r.l. mit Sitz in Luxemburg verhängt. Das geht aus dem Quartalsbericht von AMAZON.COM, Inc. vom 30. Juni 2021 hervor.

Weiterlesen

Drohendes Lieferando Bußgeld - Vorwurf der Fahrerüberwachung - Datenschutz - Daten - Überwachung - Bußgeld

Lieferando droht Bußgeld – Vorwurf der Fahrerüberwachung

Ein weiteres Mal sorgt Lieferando aus datenschutzrechtlicher Sicht für Negativschlagzeilen. Wegen wiederholter Missachtung von Betroffenenrechte verhängte die Berliner Datenschutzbeauftragte bereits im August 2019 das bis zu diesem Zeitpunkt höchste Bußgeld von € 195.407 gegen die vormalige Eignerin des Lieferdienstes. Dem Verfahren lagen dabei Verstöße zugrunde, die allesamt vor der Veräußerung des Lieferdienstes an die aktuelle Konzernmutter Just Eat Takeaway.com begangen worden waren. Diese hatte 2019 noch verkündet, größten Wert auf Datenschutzrecht zu legen. Nun droht deren Tochterunternehmen Lieferando ein Bußgeld in Millionenhöhe wegen der umfassenden Überwachung von Fahrern, den sogenannten Ridern, mittels der App „Scoober“.

Weiterlesen

Anforderungen an die Erreichbarkeit des Datenschutzbeauftragten für Betroffene - Datenschutz - DSB - Datenschutzbeauftragter - DSGVO - DSGVO-Bußgeld - Geheimhaltung - Pflichten

Anforderungen an die Erreichbarkeit des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte ist bestellt, eine entsprechende Weiterleitung über die in der Datenschutzerklärung veröffentlichte E-Mail-Adresse, welche die E-Mail ausschließlich an das Postfach des bestellten Datenschutzbeauftragten lenkt, ist vermeintlich eingerichtet. Die Erreichbarkeit des Datenschutzbeauftragten für Betroffene ist damit dauerhaft sichergestellt. Wirklich? Leider nein! Und das „Nein“ kann unangenehme Folgen für die verantwortliche Stelle, sprich für das Unternehmen haben!  Weiterlesen